Willkommen beim

TUS OST Bielefeld

Gründung Frisbeeabteilung

Frisbee spielt man am Strand ...

... oder seit dem 1. September 2015 beim TuS Ost

Wir sagen herzlich willkommen den neuen Mitgliedern, die sich entschlossen haben, ihren Sport mit der Scheibe unter dem Dach unseres Vereins auszuüben. Langfristig werden verschiedene Frisbeespiele im TuS Ost angeboten. Schwerpunkt der neuen Abteilung wird aber zunächst Double Disc Court sein. Bei diesem Frisbeespiel treten zwei Teams à zwei Personen gegeneinander an. Vom Spieleindruck ähnelt das Ganze Beachvolleyball oder einem Tennisdoppel. „Das Besondere ist, dass zwei Frisbees gleichzeitig fliegen“, erläutert Jan Müller, Initiator und Ansprechpartner der neuen Abteilung. „Dadurch muss man immer auf Zack sein, viel mitdenken und schnell reagieren“.

Bisher wurde Double Disc Court privat organisiert in Bielefelder Grünanlagen gespielt. Doch die Spieler um Jan Müller setzten sich in den letzten Monaten intensiv mit einem Vereinsbeitritt auseinander. Jan Müller erklärt zu den Hintergründen: „Nach dem Aufbau eines Landesverbands macht es  nun auch auf lokaler Ebene Sinn, uns einem Verein anzuschließen.“  Bei unserem Vorstand stießen die Spieler mit ihrem Vorhaben auf offene Ohren, schließlich ist es nach seiner Meinung auch die Aufgabe von größeren Mehrspartenvereinen, „neuen“ Sportarten eine Heimat zu bieten und ihnen die Möglichkeit der Entwicklung zu geben. Einen Impuls erhoffen sich die Bielefelder Spieler für ihre Sportart von der kürzlich erfolgten Anerkennung der Sportart durch das IOC und die Gründung von Landesverbänden, die die Schaffung einer organisationalen Struktur ähnlich der großen Sportarten bedeutet. Aber natürlich ist Jan Müller realistisch: „Es ist ein kleiner Sport. Wir stehen am Anfang davon, dass Double Disc Court in Deutschland bekannter wird.“

Bekanntgegeben wurde die Abteilungsgründung im Rahmen des Discivals 2015. Am 29. und 30. August 2015 fand zum dritten Mal das jährliche Bielefelder Turnier im Double Disc Court statt. Austragungsort war wie in den Vorjahren die Grünflächen an der Heeper Straße auf Höhe der Radrennbahn. Doch in diesem Jahr gab es neben der Abteilungsgründung noch eine Besonderheit: Das Turnier war vom Frisbeesportverband NRW als offizielle Westdeutsche Meisterschaft ausgerufen worden! Gewonnen haben das Turnier, wie schon vor zwei Jahren, die Delta Ducks aus Münster (Jan Schmoldt, Markus Hilgenberg) nach einem hitzigen Finale gegen Joscha Heinze und Jan Müller aus Bielefeld (2:0 Gewinnsätze). Dritter wurde das Team von Heiko Surmann und Marcus Humke, ebenfalls aus Bielefeld.